Intensive 26 Tage

Fr, 11. Jun. 2021

«Judo goes Orient» berichten von ihrer Reise

Panne in Rumänien, Fussball mit Waisenkindern in Bulgarien oder Wiedersehen in Albanien. Das Team von «Judo goes Orient» hat einiges erlebt.

Die sechs Mitglieder von «Judo goes Orient» konnten auf ihrer Reise quer durch Osteuropa viel Gutes tun, den Waisenhäusern in Rumänien und Bulgarien die gesammelten Hilfsgüter bringen und auch spontan vielen Menschen ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

Gleichzeitig sahen sie sehr viel Armut und Leid vor Ort. Die Reise hinterliess Spuren bei den Judokas. --jl


Prägendes Abenteuer

Das Team von «Judo goes Orient» berichtet von seiner Reise durch zwölf Länder

26 Tage, zwölf Länder, zwei Waisenhäuser, eine Schule, mehrere Pannen und ein Haufen Erlebnisse. Die sechs Judokas von «Judo goes Orient» geben einen…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

TIPP DER WOCHE

Kein Radikalschnitt an der Hecke

Derzeit schiessen nicht nur die Kräuter und Gemüse schnell und stark in die Höhe, auch Sträucher und Hecken legen enorm zu. So manch ein Hausbesitzer ist nun wohl ob der herunterhängenden Ästchen geneigt, einen ersten Ausputz vorzunehmen und die Hecken zurückzuschneiden. Aber vorsichtig: Wer in seiner Hecke munteres Vogelgezwitscher vernimmt, ist angehalten, hier nicht allzu extrem vorzugehen und auf die Brutzeit Rücksi...