Zwei Kandidaten gehen online

Fr, 19. Feb. 2021

Die GLP wollte eigentlich zu einem Onlinepodium mit allen Stadtratskandidierenden einladen. Doch einzig Cyril Lilienfeld (FDP) und Sandro Schmid (GLP) haben sich zu einem solchen Gespräch bereit erklärt.
«Der Tenor der anderen war, man wolle nicht an einem Podium teilnehmen, welches von einer Partei organisiert werde, welche ebenfalls kandidiere», erklärt Dominik Peter, Co-Präsident der GLP. Er fragt sich, wer soll es dann sonst organisieren? Der politische Diskurs und Austausch ist doch gerade Aufgabe der politischen Parteien.» Eine Kandidatin wollte sogar jede Frage vorab (einzeln) vorbereiten können, was ja nicht Sinn und Zweck eines solchen Gespräches sei. Ziel sei es, dass man bei den Kandidierenden spüren soll, wie sie agieren und reagieren, so Dominik Peter weiter.

Cyril Lilienfeld…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Bis zum Anschlag gefordert

Briefpöstler waren wegen Corona im Stress

Die geschlossenen Läden haben in der Schweiz zu einer Paketflut geführt. Mit Folgen.

Weil die Schweizer immer weniger Briefe schreiben, verteilen die Pöstler teilweise auch Pakete mit ihren Elektro-Töffs. Der Lockdown vor einem Jahr hat sie auf dem falschen Fuss erwischt. Plötzlich transportierten sie im Anhänger Gartenplatten. Ein Zusteller berichtet, wie er die Coronazeit erlebt hat. --chh


Unterwegs bei Wind ...