Demenz – und jetzt?

Di, 23. Feb. 2021

Ein wichtiges Thema, das uns alle betrifft: Demenz. Die Diagnose «Demenz» ist für Betroffene und Angehörige meist ein Schock. Für alle Beteiligten beginnt damit ein Weg, der mit vielen Ängsten und mit einem langen Abschied verbunden ist. Es stellen sich viele Fragen: Wie umgehen mit dieser Krankheit? Wann brauche ich welche Hilfe? Wie lange ist ein Verbleib zu Hause möglich und sinnvoll?

Für den Donnerstag, 20. Mai, ab 19 Uhr ist an der Volkshochschule im Stadtschulhaus ein Vortrag zum Thema geplant. Thomas Wernli, Direktor Pflegimuri, und Iris Koch-Zeindler, Wohngruppenleiterin geschützte Demenzgruppe Pflegimuri, geben mit ihrer Erfahrung aus dem Alltag einen Überblick und beantworten Fragen.

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Wenigstens ernst nehmen

Chregi Hansen, Redaktor.

Erst nannte man sie Covidioten, dann Corona-Skeptiker. Ersteres ist despektierlich, Letzteres sachlich einfach falsch. Kaum jemand der Kundgebungsteilnehmer stellt das Virus in Abrede. Protestiert wird gegen die Massnahmen, die viele für überzogen halten. Und sie sind damit sicher nicht die Einzigen. In der Bevölkerung breitet sich eine Corona-Müdigkeit aus, inzwischen wird der Bundesrat von allen Seiten kritisiert, sogar von Kantonsregierung...