Seine Stiftung rettet Kinder

Fr, 10. Jul. 2020

Hans Haller hilft in Brasilien

Hans Haller gründete 1992 seine Stiftung. Der Meisterschwander lebt in Brasilien und holt dort arme und verwaiste Kinder von der Strasse.

Richtig ernst wurde es für Hans Haller, als er 2013 seinen Job verlor. Damals lief das Projekt der Hans-Haller-Stifung in Brasilien seit zwei Jahren. Dabei werden Kinder von der Strasse geholt und zu Ersatzmüttern gebracht. Die Stiftung finanziert sich durch Spenden. Mit dem Geld werden die Ersatzmütter sowie Schulausbildung und Medikamente bezahlt.

Mittlerweile lebt Haller in Brasilien. Er nahm die Arbeitslosigkeit als Anlass, noch mehr in seine Stiftung zu stecken. Es ist hart, denn das System kann Haller nicht ändern. Für ihn ist aber klar: «Ohne uns würden die Kinder wohl sterben.» Aus diesem Grund will er…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Viel geleistet für das kleine Dorf

Der ehemalige Hilfiker Ammann Franz Sempach ist verstorben

Franz Sempach, ehemaliger Gemeindeammann von Hilfikon, ist am 20. November im Alter von 89 Jahren verstorben.

Franz Sempach wirkte von 1977 bis 1999 im Gemeinderat Hilfikon, davon die letzten zehn Jahre als Ammann. Seine Verdienste um die kleine Gemeinde waren gross. An der «Gmeind» vom 10. Dezember 1999 wurde er unter grossem Applaus verabschiedet. «Ich habe mich in Hilfikon stets wie in einer Familie gefühlt&#...