Bischof Gassis in Hermetschwil

Fr, 09. Aug. 2019

Menschliche Tragödien ereignen sich im Sudan. Ein Augenzeuge davon ist Gast im Freiamt. Gewalt, Hunger, Krieg prägen den Alltag des leidgeprüften Volkes im Südsudan. Auf Einladung des Hilfswerks «Kirche in Not» besucht Bischof Macram Max Gassis dieser Tage die Schweiz. Er kommt auch ins Freiamt. Am Dienstag, 13. August, 7.30 Uhr, ist er Gast in der Abtei St. Martin, Hermetschwil, wo er eine heilige Messe feiern wird. Jedermann ist eingeladen. Der Gast kämpft seit Jahren für die Einhaltung der Menschenrechte sowie für die Linderung der unsagbaren Not, welcher die Menschen zufolge langjähriger Kriege oft schutzlos ausgeliefert sind. Der 81-Jährige ist mutiger Zeuge einer Welttragödie und berichtet aus erster Hand.

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Schwache Schlussphase

Aufgrund einer schwachen Schlussphase verpasst der FC Wohlen den Sieg gegen Solothurn. Aus einer 2:1-Führung wird eine 2:3-Niederlage. Für die Wohler geht es am Samstag (18 Uhr) mit dem Heimauftritt im Cup weiter. Zu Gast ist Wettswil-Bonstetten. --red


Zu müde, zu wenig clever

Fussball, 1. Liga classic: Solothurn – Wohlen 3:2 (1:1)

Nach dem 2:1-Führungstor sah es sehr gut aus. Doch die Wohler stoppten ihren Lauf selber und verlieren mit 2:3. Auch, weil sie das S...