«Das ist für mich kein Problem»

Di, 16. Jul. 2019

SVP will mit Fraktionschef Jean-Pierre Gallati in die Regierungsratswahlen steigen

Für die Regierungsratsersatzwahl vom 20. Oktober schlägt die für den Nominationsprozess zuständige Findungskommission dem SVP-Kantonalparteitag vom 15. August Jean-Pierre Gallati als Kandidaten vor.

Chregi Hansen

Was ist Ihre Motivation, als Regierungsrat zu kandidieren?

Jean-Pierre Gallati: Das Mitgestalten der grossen anstehenden Weichenstellungen der kantonalen Politik, z. B. der Haushaltssanierung oder der Planung der Gesundheitsversorgung, auf Stufe Exekutive ist eine spannende Herausforderung. Seit 1995 wirke ich in verschiedenen Funktionen – unter anderem als Beamter im Baudepartement, seit zehn Jahren als Grossrat – im politischen Umfeld unseres Kantons und habe als früherer Mitarbeiter von…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Glarner outet sich als «Linker»

Jetzt hat sich Andreas Glarner, einer der schärfsten Scharfmacher der Schweiz, doch tatsächlich als «Linker» geoutet – denn es ist kaum vorstellbar, dass er sich als Präsident der SVP Aargau – so, wie er das nach seiner Wahl verkündet hat – nun für die Krankenkassenprämien, fürs Gesundheitswesen und für die Altersvorsorge einsetzen will. Oder macht er sich über seine Wähler wieder einmal lustig?

Heinz Herzog, Zufikon