Schwertübergabe beim Haidong Gumdo

Fr, 22. Mär. 2019

Kampfkunst in Wohlen

Seit bald 10 Jahren kann man in Wohlen diese asiatische Sportart trainieren. Nun übergibt der bisherige Präsident Toni Huwyler die Leitung an Michael Trottmann.

Beim koreanischen Schwertkampf Haidong Gumdo geht es weniger um einen Kampf, sondern eher um eine Schwertführungskunst. Man darf den Gegner mit dem Schwert nicht berühren, da dies (auch mit dem Holzschwert) zu gefährlich wäre. Viel eher geht es um die Verbindung von Mensch und Natur, und man sucht die Harmonie zwischen Körper und Seele. Diese Sportart hat somit mehr mit Yoga, Thai Chi oder Qigong zu tun als zum Beispiel mit einem Ringkampf. Es wird mehr die innere Entspannung und Meditation gesucht, was zu Gesundheit und Ausgeglichenheit führen soll. Neben dem sportlichen Aspekt steht auch das mentale…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Unfall in Zufikon

Ein Junglenker fuhr mit seinem Cabriolet von Unterlunkhofen nach Zufikon. In einer Kurve verlor er die Herrschaft über sein Fahrzeug. Das Auto kam von der Fahrbahn ab und überschlug sich, danach prallte das Auto frontal in eine Böschung. Eine Ambulanz brachte Fahrer und Beifahrer ins Spital.