Aufstieg eines Bauernmädchens

Fr, 15. Feb. 2019

Der Roman «Strohgold» handelt von der Freiämter Strohindustrie, von Wohlen und Bünzen

«Strohgold» heisst der Titel des Buches. Der Roman spielt mitten in der glorreichen Zeit der Strohindustrie im 19. Jahrhundert. Bünzen, Wohlen und Paris sind die Hauptorte. Der Autor des Werkes, das über 400 Seiten umfasst, ist Stefan Frey aus Olten.

Daniel Marti

Es gibt viele Werke über die Strohindustrie in Wohlen oder im gesamten Freiamt. Nun gesellt sich ein 400 Seiten umfassender Roman dazu. Er stammt aus der Feder von Stefan Frey (Jahrgang 1952), ein gebürtiger Solothurner. Frey verknüpft die Strohflechterei, als Ausgangspunkt im Freiamt, mit dem Weltgeschehen in Paris.

Hauptperson sind eine junge Frau und ein junger Mann, die sich im Zug nach Paris begegnen. In der französischen Hauptstadt…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Abbruch nach 60 Jahren

Zufikon: Das Ende des 1959 gebauten Schopfs bei der Waldhütte ist gekommen. 1981 wurde ein Anbau realisiert. Jetzt entsteht am selben Ort eine Holzlagerhalle. Die Waldhütte ist während der Bauphase normal nutzbar.