Das Poltern abgelegt

Fr, 11. Jan. 2019

Halbzeit für Wohler Einwohnerratspräsidenten

Er hat sich einen Namen gemacht im Wohler Parlament als Lautsprecher und Polterer. Für Edi Brunner braucht es kein Mikrofon. Und wenn der damalige Fraktionspräsident der SVP antrat gegen die Grüngutgebühr oder für das Kreuz in der Friedhofkapelle, dann sprach er gerne Klartext. Diese Zeiten sind vorbei. Seit seiner Wahl zum Präsidenten des Rates leitet Brunner die Geschicke des Parlaments zwar durchaus bestimmt, aber stets neutral. Für ihn ist das Präsidium ein Ehrenamt, dem er Sorge tragen will. Und deshalb hält er sich selber politisch zurück. --chh


«Einfach bleiben, wie ich bin»

Interview mit Einwohnerratspräsident Edi Brunner nach der Hälfte seiner Amtszeit

Er hatte bisher leichtes Spiel. Die Sitzungen des neuen Parlaments verliefen…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

APROPOS!

Die Talk-Runde mit Mladen Petric war vorbei. «Gbt es noch Fragen?» Es meldet sich ein Herr mit tollem weissem Haar. Sein Name: Urs Schweizer. Er kommt aus Rudolfstetten und ist Manager der «Sauterelles». Er sagt, er habe sich überlegen müssen, ob er an den Anlass mit Mladen Petric kommt. Als FC-Zürich-Fan war dies schwierig. Denn Petric hat viele Tore gegen den «FCZ» geschossen. Urs Schweizer sagt: «Ich habe extra im Internet nachgeschaut, wie...