Strohfüür

Fr, 22. Jun. 2018

Ein Anlass rund ums Schlössli ist in der Regel immer auch eine Geschichtsstunde. Denn das älteste Haus von Wohlen gibt einiges her. An der ersten GV im renovierten Gebäude widmete sich Präsident Fabian Furter dem geschichtlichen Teil. Er konzentrierte sich auf Gegenstände, die während der Bauphase gefunden worden waren. Beispielsweise alte Schuhe oder Nägel oder ein Teil eines Kachelofens mit der Jahreszahl 1750 drauf. Damals, also 1750, sei Wohlen Untertanengebiet der Eidgenossenschaft gewesen, die Ortschaft zählte um die 1000 Einwohner, so Furter. «Die ersten Händler der Strohgeflechtsindustrie tauchten auf.» Und noch ein weiterer kleiner Hinweis: «Um 1800 war das Schlössli ein Wirtshaus.» Sowas Ähnliches ist es in der Neuzeit ab und zu wieder – denn die Anlässe im Schlössli sind…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Diskussion um Entsorgungsstelle

Jonen: Ausschliesslich Gegenwind erfuhr der Gemeinderat an der Gemeindeversammlung für die Pläne, die Entsorgungsstelle zu verlegen. Der dafür beantragte Kredit wurde abgelehnt. Zudem gab es Kritik zur Absicht, die Papiersammlung den Vereinen wegzunehmen.