Einsatz als Paparazzi

Fr, 30. Apr. 2021

«Müllers Archivperlen»: Auf der Jagd nach Martina Hingis

Ein Fotoauftrag in Tschechien scheint zum Desaster zu werden. Der Freiämter Fotograf Andy Müller verpasst den Flug (unverschuldet) und muss sich als Paparazzo versuchen. Am Ende gibt es doch noch den Schnappschuss von Martina Hingis und das Happy End.

Die Tennis-Schweiz traf im März 1997 im Fed-Cup auswärts auf Tschechien. Gespielt wurde in einer Mehrzweckhalle in Kosice. Wie es der Zufall wollte, war der Chef dieser Halle in Kosice ausgerechnet Karol Hingis, der Vater der Schweizer Tennisspielerin Martina Hingis. «Das war natürlich für die Schweizer Presse eine tolle Geschichte», erzählt der Freiämter Fotograf Andy Müller, der den Auftrag erhielt, in Tschechien Bilder von der Familie Hingis zu knipsen.

Damals arbeitete er als…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Stierli gegen alte Bekannte

Fussball, Cup, Frauen: Zwei Freiämterinnen im Halbfnal

Mit den beiden Murianerinnen Julia Stierli und Alayah Pilgrim standen zwei Freiämterinnen im Cup-Halbfinal. Stierli traf mit dem FC Zürich zum zweiten Mal innerhalb von vier Tagen auf GC und löste das Finalticket. Pilgrim musste mit dem FC Basel gegen die Frauen des FC Luzern die Segel streichen.

Am Ende steht es 2:0 für die Frauen des FC Zürich. Die Murianerin Julia Stierli zieht mit ihrem Team nach dem De...