Fussball ist sein Leben

Fr, 22. Jan. 2021

Angetroffen: Stefan Kohler, Killwangen

Stefan Kohler wohnt zwar heute in Killwangen, ist aber mit dem Freiamt fest verbunden. Früher hat er selbst in Rudolfstetten gelebt. Seine Eltern wohnen nach wie vor auf dem Mutschellen. Kohler war früher Profifussballer. Grasshoppers Zürich, FC Winterthur, FC Schaffhausen oder Eintracht Trier waren nur einige seiner Stationen.

Heute arbeitet er in einer Immobilienfirma, wo er für die Kundenbetreuung zuständig ist. Der 36-Jährige ist ausserdem vor Kurzem Familienvater geworden. «Es gibt jetzt Nächte, die weniger erholsam sind als andere», erzählt er lachend.

Der Fussball hat ihn aber nie ganz losgelassen. 2014 hat er für acht Monate beim nordmazedonischen Fussballverein Shkendija Tetovo als Nachwuchskoordinator gearbeitet. Danach war er für zwei…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Wenigstens ernst nehmen

Chregi Hansen, Redaktor.

Erst nannte man sie Covidioten, dann Corona-Skeptiker. Ersteres ist despektierlich, Letzteres sachlich einfach falsch. Kaum jemand der Kundgebungsteilnehmer stellt das Virus in Abrede. Protestiert wird gegen die Massnahmen, die viele für überzogen halten. Und sie sind damit sicher nicht die Einzigen. In der Bevölkerung breitet sich eine Corona-Müdigkeit aus, inzwischen wird der Bundesrat von allen Seiten kritisiert, sogar von Kantonsregierung...