56 kbit/s

Di, 12. Jan. 2021

Chregi Hansen, Redaktor.

Heute ist alles mit allem und jeder mit jedem vernetzt. Die Jungen steuern Musikanlage und Licht per Sprache, die Heizung zu Hause wird vor der Rückreise noch aus der Ferienwohnung hochgefahren, und der Kühlschrank merkt von selber, wenn das Bier alle ist – und bestellt gleich neues.

Damit dies klappt, müssen Unmengen von Daten quer über den Erdball transportiert werden. Und das immer schneller. Heute gehört es fast schon zum Standard, einen 500-Megabit-Internetanschluss zu haben. Sowohl zu Hause wie auf dem Handy. Alles superschnell. Alles ist zu jeder Zeit zu haben – und wenn es mal etwas länger dauert, dann wird man schon nervös.

Als ich Anfang der 90er-Jahre die Online-Welt entdeckte, koppelte man sich mit einem 56-kbit-Modem ins Netz. Das Teil konnte also 56…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Wieder Arbeit generiert

Die Risa lanciert eine Tombola für Künstler, die unter dem Lockdown leiden

Die Pandemie macht der Hutfabrik das Leben schwer. «Zwischenzeitlich hatten wir kaum Arbeit», sagt Inhaber Julian Huber. Mit einer Aktion hilft man sich selbst und Künstlern, die es unter dem Lockdown schwer haben.

Chantal Gisler

Mehr Farbe, mehr Formen, mehr Diversität. Damit hat Julian Huber es geschafft, die Hutfabrik Risa zu einer bedeutenden Freiämter Fabrik zu machen. Aber a...