Die Kopie bereits befürchtet

Fr, 20. Nov. 2020

Die «Stiefeliryter»-Skulptur von Romano Galizia war kaputt – nun wurde sie fachmännisch geflickt

Der Kopf des Pferdes war weggebrochen. Verschiedenste Ecken fehlten, nachdem im letzten Sommer ein Auto die «Stiefeliryter»-Skulptur an der Marktstrasse umfuhr. Auf Raten der Denkmalpflege kam Besitzer Urs Hänggli mit Steinmetz Rafael Häfliger in Kontakt. Mit seinem Team sorgte Häfliger dafür, dass die Skulptur aussieht wie vorher.

Annemarie Keusch

«Mutter und Kind» beim Spital Muri, die Figurengruppe beim Gemeinschaftsgrab auf dem Friedhof Wohlen, die Schwäne vor dem Schulhaus Merenschwand, der «Güggel» beim Schulhaus Rudolfstetten, die Plastik aus Bronzeblech beim Schulhaus Geltwil, das Priestergrab in Hägglingen – Skulpturen von Romano Galizia sind im öffentlichen Raum im Freiamt keine…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Billett weg nach zwei Tagen

Ein Junglenker verursachte am Sonntag einen Selbstunfall. Der Lenker blieb unverletzt, musste jedoch seinen Führerausweis, welchen er erst seit rund zwei Tagen besass, auf der Stelle abgeben.

Stein touchiert und in Gartenhag geprallt

Der Unfall ereignete sich am Sonntag, 25. Juli 2021, kurz vor 9 Uhr in Niederwil. Ein 18-jähriger Schweizer fuhr auf dem Tafelackerweg in Richtung Fischbach-Göslikon. Dabei verlor er die Herrschaft über sein Fahrzeug, kam von der Ideallinie ab…