Zurück ins Paradies

Fr, 23. Okt. 2020

Angetroffen: Hubie Oggenfuss, Rudolfstetten

Hubie Oggenfuss lebt im Paradies. «300 Tage Sonnenschein im Jahr, freundliche Menschen und das Meer vor der Haustür», schwärmt er. Auf der Insel Boracay auf den Philippinen betreibt er das «Swiss Inn», ein Restaurant mit Bar. Gäste aus aller Welt kehren bei ihm ein: vom Hilfsarbeiter bis zum Botschafter.

Hubie Oggenfuss ist in Rudolfstetten aufgewachsen. In die Ferne hat es ihn schon immer gezogen. Der Lastwagenmechaniker hat jeweils in den warmen Monaten in der Schweiz gearbeitet und ist, sobald es kälter wurde, in wärmere Gefilde gereist. «Weil ich hier immer friere», lacht er. Auf einer dieser Reisen hat er seine spätere Frau kennengelernt, eine Philippinin. 1989 ist er ausgewandert. Mit seiner Frau, einer leidenschaftlichen Köchin, hat er…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

«Die Katze im Sack kaufen»

Läbigs Bremgarte will Teilzonenänderung Oberebene an der Einwohnergemeindeversammlung zurückweisen

An der «Gmeind» vom Donnerstag, 10. Dezember, beantragt der Stadtrat die Teiländerung des Bauzonenplans Oberebene mit Teiländerung der BNO. Nicht nur Läbigs Bremgarte betrachtet dieses Vorgehen skeptisch.

André Widmer

Die Gruppierung Läbigs Bremgarte wird an der Einwohnergemeindeversammlung einen Rückweisungsantrag stellen, erklärte...