Familienpolitik? Mitnichten

Di, 15. Sep. 2020

Der Bundesrat hat dem Parlament vorgeschlagen, bei der Bundessteuer die Abzüge für die Drittbetreuung von Kindern zu erhöhen, um die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu verbessern.

Die damit verbundenen jährlichen Steuerausfälle hätten schätzungsweise 10 Millionen Franken ausgemacht. Das Parlament hat – in seiner letzten Sitzung in alter Zusammensetzung vor den Wahlen – in einer Hauruckübung beschlossen, gleich auch noch den allgemeinen Kinderabzug von 6500 auf 10 000 Franken zu erhöhen. Die Folge davon wären jährliche Steuerausfälle beim Bund von rund 370 Millionen. Franken.

Bürgerliche Politiker haben dazu in der Parlamentsdebatte unter anderem gesagt: «Die Vorlage hat nicht den Effekt, den Mittelstand zu entlasten und etwas für Familien zu tun.» (Ueli Mau- rer, SVP). «Ich glaube,…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Unfall in Rudolfstetten

Ein junger Autolenker kam auf der Bernstrasse in Rudolfstetten von der Fahrbahn ab und geriet mit dem Auto auf die Gleise der Bahn. Dabei wurde neben dem Auto auch die Bahninfrastruktur in Mitleidenschaft gezogen. Der Autofahrer stand unter Alkoholeinfluss; das Billett musste er abgeben.