Titel trotz Finalniederlage

Di, 28. Jul. 2020

Der Dottiker Goran Karanovic stand mit seinem Verein Sepsi OSK im rumänischen Cupfinal. Gegner war Rekordmeister und -pokalsieger Steaua Bukarest.

Der 32-jährige Stürmer wurde zur Halbzeit ausgewechselt. Nachdem der Freiämter nicht mehr auf dem Platz stand, erzielte der rumänische Nationalspieler Dennis Man den einzigen Treffer der Partie und führte Steaua Bukarest zum 24. Cupsieg in der Vereinsgeschichte. Für Karanovics Sepsi war der Einzug in den Cupfinal der grösste Erfolg im Pokalwettbewerb. Trotz Niederlage konnte der Freiämter immerhin etwas feiern. Mit vier Toren ist er Torschützenkönig im rümänischen Cup. --red

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Freiämterin in Champions League

Die Freiämterin Susanne Küng ist für das UWCL-Finalturnier aufgeboten

Vom 21. bis zum 30. August findet das Champions-League-Finalturnier der Frauen in Bilbao und San Sebastian statt. Mit dabei ist das Schweizer Schiedsrichterinnen-Duo bestehend aus Esther Staubli und der Freiämterin Susanne Küng.

Nachdem Susanne Küng im vergangenen Jahr als Schiedsrichterassistentin an der Frauenfussball-WM in Frankreich im Einsatz war, folgt jetzt das nächste Highlight f...