Murianer gehen leer aus

Fr, 15. Mai. 2020

An den Handball-Awards waren in diesem Jahr gleich zwei Freiämter nominiert. Daphne Gautschi, die gerade ihren Wechsel vom deutschen Meister Bietigheim zu Metz bekannt gab, war unter den besten drei in der Kategorie der besten Schweizer Spielerinnen. Und Schiedsrichter José Castineiras war mit Partner Walter Zwahlen als Schiedsrichter des Jahres nominiert. Beide hatten harte Konkurrenz.

Am Dienstagabend fand die Preisverleihung aufgrund des Coronavirus online statt. Die Fachjury hat ausgewählt. Weder Nationalspielerin Daphne Gautschi noch NLA-Schiedsrichter José Castineiras holten den Sieg. Beste Schweizer Spielerin wurde Kerstin Kündig vom LC Brühl. Bei den Schiedsrichtern räumten die beiden Internationalen Morad Salah und Arthur Brunner die Trophäe ab. Dies bereits zum sechsten Mal in…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Unschätzbarer Wert

Annemarie Keusch, Redaktorin.

Dass Vereine unglaublich wichtig sind, ist nicht neu. Sie sorgen dafür, dass ein Dorf lebt, indem sie Anlässe organisieren, Ideen umsetzen und immer wieder Neues auf die Beine stellen. Vereine sind aber auch wichtig, um die Leute in der Region miteinander zu verbinden. Gleiche Interessen tun dies wie kaum etwas anderes. Vereine sorgen für Ausgleich, zur Arbeit etwa, und Vereine fördern die Gesundheit, allem voran bei sportlicher Betä...