STROHFÜÜR

Fr, 14. Feb. 2020

Das Motto der Fasnacht passt: «Wohle im Grossstadtfieber». Daraus lässt sich einiges Fasnächtliches machen. Und das lässt auch Erinnerungen aufkommen. Wohlen wollte vor gar nicht so langer Zeit eine Stadt werden. Allerdings ist das länger her, als viele meinen. Im August 2008 stellte der damalige Gemeinderat den Antrag, Wohlen zur Stadt zu erklären. Die Gründe waren vielfältig: von der Zentrumsfunktion bis zur Ausstrahlung. Ab 1. Januar 2009 wäre Wohlen vom Dorf zur Stadt befördert worden. Im Einwohnerrat dachten viele genauso, das heisst, eine Mehrheit der Dorfparlamentarier (nicht Stadtparlamentarier) fanden, Wohlen sei längstens eine Stadt. Höchste Zeit für die richtige Bezeichnung.


Die Wende leitete die SVP ein. Die Volkspartei ergriff das Referendum und feierte am 17. Mai 2009 an…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Derby gegen Topteam

Unihockey, 2. Liga, GF

Aargau United trifft übermorgen Sonntag, 19.30 Uhr, auswärts im Kantonsderby auf das Team Aarau. Der Gegner der Freiämter ist Tabellenzweiter mit 37 Punkten und hat die Chance, noch den 1. Rang zu holen. United kämpft mit 20 Punkten weniger darum, nicht in die Play-out-Plätze zu rutschen.

Der Vorteil der Freiämter ist, dass sie am letzten Spieltag auf das Schlusslicht GC II treffen. In diesem Spiel ist die Chance zu punkten gross. Allerdi...