Apéros gegen Egoismus

Di, 07. Jan. 2020

Roger Wetli, Redaktor.

Im Freiamt organisieren immer mehr Gemeinden Neujahrsapéros. Diese erfreuen sich grosser Beliebtheit. Das ist gut so. Denn wer mit seinem Gegenüber auf gute Gesundheit und Erfolg im neuen Jahr prostet, nimmt sein Gegenüber richtig wahr. Es entsteht ein gemeinschaftliches «Wir-Gefühl». Dieses ist in Zeiten von steigendem Individualismus und Egoismus ein wichtiges Gegenstück. Wer seine Mitmenschen persönlich kennt, engagiert sich auch eher in einem Verein, einer Kommission oder im Gemeinderat für die Gemeinschaft.

Die vielen virtuellen Kommunikationsmittel ersetzen die persönliche Begegnung nicht. Dies nur schon, weil man sich mit Letzterem auf verschiedene Arten wahrnimmt. Die Neujahrsapéros bieten Gelegenheit, Vorurteile abzubauen und mit den Behörden in Kontakt zu…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Nicht einfach wegschauen

Chregi Hansen, Redaktor.

Jeden Tag begehen in der Schweiz im Schnitt drei Personen Suizid. Die Gründe mögen unterschiedlich sein, die Folgen sind meist die gleichen. Sie hinterlassen eine Leere. Und Menschen, die nach dem Warum suchen. Aber meist keine Antworten finden.

Über Suizid zu sprechen, das fällt allen schwer. Dabei würde es so viel zu reden geben. Warum zieht beispielsweise jemand das Ende dem Leben vor? Warum ist die Suizidrate in der Schweiz so hoch?...