Vertrauen geht anders

Fr, 13. Dez. 2019

Chregi Hansen, Redaktor.

Das Timing ist mehr als nur unglücklich. Am Montag hat das Parlament das Budget beraten und nach zähem Ringen rund 450 000 Franken eingespart. Und dabei in seinem Eifer gleich das ganze Schulmobiliar gestrichen, sodass ein Nachtragskredit nötig wird, um wenigstens die neuen Schulzimmer einrichten zu können. Der tatsächlich eingesparte Betrag dürfte weit unter 400 000 Franken liegen.

Nur drei Tage später verlangt der Gemeinderat eine Aufstockung der Verwaltung um 3,6 Stellen. Diese Stellen werden die Rechnung um rund 400 000 Franken belasten – und das jährlich. Natürlich erhofft man sich, dass die neue Stellen auch Wirkung zeigen. Und allenfalls mehr Steuern generiert oder weniger Sozialhilfe bezahlt wird. Vorerst aber bleiben die Kosten, der «Gewinn» ist fiktiv.…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Spiel und Spass herrschen im Dorf

Villmergen feierte an der Strassenfasnacht auf dem Dorfplatz

Mit prächtigen Farben, hervorragender Musik und Spiel-Aktivitäten feierten mehr als 300 Personen gemeinsam die Fasnacht in Villmergen. Das Motto «Spiel-Chischte» wurde von der Fasnachtsgesellschaft Heid-Heid auf eine sympathische und kreative Art umgesetzt.

Spätestens seit der Eröffnungsfeier wurde die Fasnachtsstimmung in Villmergen offiziell verbreitet. Am Sonntagnachmittag versammelte sich Gross un...