Zum Referendum der «Geere»

Fr, 08. Nov. 2019

Zum Referendum der «Geere»

Gibt man den kleinen Finger, wird gerne die ganze Hand genommen. So gesehen liegt man in der Sache «Geere» in Niederwil nicht gross daneben. Mittlerweile hat sich das Mammut-Projekt der Taracell AG auf stolze 175 Meter Länge, 50 Meter Breite und 15 bis 20 Meter Höhe ausgeweitet. Technische Aufbauten können noch dazukommen. Und dies soll in der ländlichen «Geere» umgesetzt werden?

Nicht genug, um die Firmenstrategie zu erreichen, muss zwingend von der A1 (Gewerbezone) in die A2 (Industriezone) erweitert werden, wo auch stark störende Betriebe zugelassen sind. Versteht man dies als gute Eingliederung in das Landschaftsbild, wie der Gemeinderat schreibt?

Wer heute international, innovativ, weitsichtig und einigermassen ökologisch tätig sein will, kommt klar zum…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

«Im Kern geht es um Stabilität»

Regierungsratswahlen: Der Freiämter Kandidat Jean-Pierre Gallati (SVP) ist in der Poleposition

Er gewann den ersten Wahlgang deutlich. Und er ist somit der Favorit für den frei werdenden Sitz im Regierungsrat. Der Wohler Jean-Pierre Gallati gibt sich trotzdem vorsichtig.

Daniel Marti

Im ersten Wahlgang hatte Jean-Pierre Gallati (SVP) auf seine Konkurrentin Yvonne Feri (SP) einen Vorsprung von knapp 20 000 Stimmen. 63 830 Stimmen bekam der Wohler Grossrat, der inzwischen auch Nati...