Donnerstags mit Chiara

Fr, 18. Okt. 2019

Angetroffen: Vittorio Di Sanzo, Muri

Immer am Donnerstagnachmittag, dann hat Vittorio Di Sanzo frei. Seit rund 20 Jahren ist der 60-Jährige bei der Robatech in Muri tätig. Die Arbeit gefällt ihm. «Weniger streng als vorher», sagt der gebürtige Italiener. Seine Herkunft hört man ihm an, auch wenn er seit über 40 Jahren in Muri lebt. «Das geht nicht ganz weg», meint er schmunzelnd. Frisch in der Schweiz, per Zufall in Muri, ging der damals junge Italiener den typischen Weg. Er arbeitete auf dem Bau. «25 Jahre Akkordgipser, das ist streng», sagt er. In der Fabrik, das sei besser, vor allem, weil er nicht jünger werde.

Aber am Donnerstagnachmittag hat Vittorio Di Sanzo frei. Und dann gehört seine Aufmerksamkeit der kleinen Chiara, seiner Enkelin. Stolz und liebevoll nimmt er die Tochter…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Umleitung Ortsbus-Linie 5

Im Rahmen der laufenden Sanierung der Strom-, Gas- und Wasserleitungen im Stegmattweg in Wohlen muss die Bifangstrasse teilweise gesperrt werden. Ab dem 6. Juli wird daher die Ortsbus-Linie 5 für voraussichtlich vier Wochen zur Ringlinie. In Richtung Junkholz verkehrt der Bus nach der Haltestelle «Stegmatt» direkt via Waltenschwilerstrasse/ Turmstrasse zur Endhaltestelle «Schulen Junkholz». Die Rückfahrt zum Bahnhof Wohlen erfolgt auf der gewohnten Strecke, jedoc...