Hanfduft über dem Freiamt

Di, 10. Sep. 2019

Auf rund 100 Hektaren wird im Freiamt Hanf angebaut – für unterschiedliche Verwendung

Die Landi Freiamt plant den Einstieg ins Hanf-Business. 13 Bauern pflanzen auf 20 Hektaren die Wunderpflanze an. Die Pure Holding AG arbeitet mit 24 Bauern zusammen – und baut auf 75 Hektaren an. Eine sinnvolle Sache. Einzig der «neue» Duft sorgt für Naserümpfen.

Stefan Sprenger

Ein feines Grasdüftchen schwebt über der Region. Besonders jetzt, wo die Blüte vollends ausgebildet ist, versprüht der Hanf viel Geruch. Wenn das Aroma in die Nase zieht, reagieren die Hanf-Fans freudig, andere stören sich und nennen es Gestank. Der Grossteil der Freiämter Bevölkerung steht neutral zum Hanf. Und das ist auch gut so, denn die Pflanze hat enorm viele Vorteile – und hat seit Jahren mit falschen Vorurteilen zu…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

«Mit der EU eng verbunden»

Aargau Services, verantwortlich für Standortförderung, über das Verhältnis zur EU

Eine Zahl vorneweg: Der Aargau liefert fast 65 Prozent seiner Exporte in die EU. Dies zeigt, der Kanton Aargau ist näher an Europa, als viele denken.

Daniel Marti

Wie europäisch ist der Kanton Aargau überhaupt unterwegs? Wie wichtig ist der EU-Raum für Aargauer Unternehmen? Und wie stark ist die Aargauer Wirtschaft auf die Personenfreizügigkeit angewiesen? Aargau S...