NACHGEFRAGT

Di, 13. Aug. 2019

«Wir sind keine Profis mehr»

Marko Muslin ist 34 Jahre alt. Er spielte schon für den FC Wohlen in der Challenge League. Nun ist der Familienvater, der in Volketswil wohnt, der Captain des FC Wohlen. Er ist trotz 2:3-Niederlage zufrieden mit dem Saisonstart.

Eine Szene im Spiel gegen Solothurn gab zu reden. Sie kriegten einen Ellbogen ins Gesicht vom Gegenspieler. Es gab nur die Gelbe Karte. Wie haben Sie die Situation erlebt?

Marko Muslin: Ich spüre, dass der Ellbogen in meinem Gesicht landet. Am Ende entscheidet der Schiedsrichter. Hätte er Rot gezückt, wäre es sicherlich kein Skandal gewesen.

Bis Mitte der zweiten Halbzeit lief es gegen den FC Solothurn sehr gut. Wohlen führte 2:1. Was ist dann passiert?

Eigentlich hat alles gepasst. Doch dann waren wir nicht clever genug. Wir haben…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

KORRIGENDUM

Reformierter Chor

Beim Konzert in der Stadtkirche vom nächsten Sonntag um 17 Uhr mit dem weltberühmten Geiger Gilles Apap tritt nicht wie fälschlicherweise letzten Freitag gemeldet der katholische Kirchenchor, sondern der reformierte Frauenchilechor Bremgarten und der reformierte Kirchenchor Reinach auf.