Vom Lehrer zum Kundenberater

Di, 25. Jun. 2019

Nach 30 Jahren an der Schule in Waltenschwil orientiert sich Friedl Schütz beruflich neu

Mit 21 Jahren, frisch ausgebildet als Lehrer, kam Friedl Schütz nach Waltenschwil. Schon vor einem Jahr senkte er sein Pensum als Lehrer massiv, nun hört er ganz auf und wird Kundenberater im Aussendienst. Der Wechsel kam nicht, weil ihm das Lehrersein «verleidet» ist.

Annemarie Keusch

Weniger Ferien, das hat Friedl Schütz. Die 13 Wochen unterrichtsfreie Zeit, die er in den 30 Jahren als Primarlehrer genoss, werden durch sechs Wochen Ferien ersetzt. «Ich hatte im letzten Jahr nicht das Gefühl, zu wenig frei zu haben. Im Gegenteil», sagt der 51-Jährige. Seit einem Jahr ist er noch während einem Tag als Fachlehrer an der Schule tätig. Die restliche Zeit ist er als Kundenberater im ganzen Mittelland…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Fussball, Cup: Nur Wohlen weiter

Drei Freiämter Teams waren am Samstag im Schweizer Cup vertreten. Der FC Muri verliert gegen Rapperswil-Jona mit 2:3. Der FC Mutschellen zieht gegen Nyon mit 0:3 den Kürzeren. Einzig der FC Wohlen ist nach dem 2:1-Sieg gegen Wettswil eine Runde weiter.