Von Trauben und Grappa

Di, 09. Apr. 2019

Annemarie Keusch, Redaktorin.

Braeburn-Äpfel, süss-sauer, aus der Region. An ihnen vorbeizugehen fällt mir mal für mal schwer. Ich liebe Früchte. Ihre Frische ist nicht zu übertreffen. Durch die Himbeerstauden zu gehen und die reifen Früchte in den Mund zu stecken, anstatt dafür vorgesehenen Behälter zu sammeln. Zu Hause angekommen, bei der grossen Rebe vor dem Haus ein paar Trauben abzunehmen. Oder unter dem Birnenbaum durchzugehen und die weichsten Birnen für den sofortigen Verzehr finden. Selbst Johannisbeeren kommen direkt vom Strauch in den Mund, auch wenn die Säure für das eine oder andere Zucken sorgt.

Das Leben auf dem Bauernhof, die Mutter mit einem grünen Daumen – wie schön das war. Brombeeren, Himbeeren, Erdbeeren, Johannisbeeren und neu Heidelbeeren, alles wuchs in 20 Metern…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Die Turbulenzen sind vorbei

Abgeordnetenversammlung des KESD im Alterswohnheim St. Martin in Muri

Die Zusammenarbeit und die Abläufe haben sich eingespielt. Die KESB und der KESD arbeiten im Bezirk Muri sehr gut zusammen. Die Arbeit mit und für die Klienten ist aufwendiger geworden. Zudem ist ein Umzug des Dienstes geplant.

Susanne Schild

Ein chinesisches Sprichwort sagt: «Wenn der Wind der Veränderungen weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen.» Ronen Brunner, Stellenlei...