Rückschritt zu Gotthelfs Zeiten

Fr, 07. Sep. 2018

Die beiden Agrar-Initiativen sollten abgelehnt werden. Die Annahmen würden einen Rückschritt in vergangene und nicht mehr zeitgemässe Zeiten bedeuten. In den Initiativtexten wird von neuen Einfuhrzöllen, von mehr Subventionen an die Landwirtschaft und von Angebotseinschränkungen gesprochen.

Der freie unternehmerische Handlungsspielraum der Landwirtschaft würde eingeschränkt. Die Regulierung bedingt eine Zunahme von neuen Vorschriften. Im Initiativtext wird ausgeführt, dass eine höhere Anzahl Menschen in der Landwirtschaft tätig sein würden. Welche Menschen? Etwa Schweizer? Die beste und umweltschonendste Produktion von Nahrungsmitteln können wir Konsumenten steuern. Es macht keinen Sinn, an Weihnachten Spargeln oder Erdbeeren zu kaufen. Verzichten Sie darauf und das Angebot reguliert…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Vom Weiher auf die Felder gebracht

In Boswil wurde ein Feldenmoosweiher entschlammt, damit er nicht verlandet

Geblieben sind rund 900 Kubik Trockenmasse. Einst war dies Schlamm auf dem Grund des einen Feldenmoosweihers. Während rund einem Monat wurde der Weiher im Boswiler Wald entschlammt und bietet jetzt qualitativ besseren Lebensraum für die Fische.

Die zig Feuerstellen rund um die Weiher – an sonnigen Sonntagen sind sie oft alle besetzt. Das Feldenmoos ist ein beliebtes Naherholungsgebiet. Die Weiher, der...