Mittendrin

Di, 03. Aug. 2021

Annemarie Keusch, Redaktorin.

Schwerstbehinderte können ihren eigenen Willen nur selten äussern. Ob sie sich daran gestört haben, vorher ihr Zimmer im Roth-Haus mit einem anderen Klienten oder einer anderen Klientin zu teilen? «Das glaube ich nicht», sagt Geschäftsleiter Uwe Tischer. Trotzdem bietet das Roth-Haus ab nächster Woche nur noch Einzelzimmer. Weil es zeitgemässer sei. «Und weil Doppelzimmer schlechter zu vermieten waren», sagt Tischer.

Behinderte, gerade Schwerstbehinderte, sind am Rande der Gesellschaft. Mit ihnen zu kommunizieren, in Kontakt zu treten, fällt vielen schwer. Die Hemmschwelle ist oft zu gross. Dass die Schwerstbehinderten im Freiamt dank dem Roth-Haus mitten in Muri zu Hause sind, ist umso schöner. Denn eine Gesellschaft ist nur so stark wie ihre schwächsten…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Schlaf gut, kleiner Igel

Ein Familienanlass von der Stiftung Reusstal

Am Samstag, 30. Oktober, findet der Anlass für Familien mit Kindern ab 6 Jahren in Rottenschwil statt.

Wo schläft der Igel im Winter? Findet das Eichhörnchen alle versteckten Nüsse wieder und warum hat die Ente im eiskalten Wasser keine kalten Füsse? Die Teilnehmer entdecken auf spielerische Art die herbstliche Natur und erfahren, wie sich Tiere und Pflanzen auf den langen Winter vorbereiten. Die Leitung der Familienexkurs…