Comeback mit Freud und Leid

Di, 23. Feb. 2021

Fussball, Frauen

Die Murianerin Julia Stierli konnte ihr Comeback in der Schweizer Frauenfussballnationalmannschaft feiern. Im Testspiel gegen Frankreich durfte die Abwehrspielerin des FC Zürich starten und durchspielen.

Während die Einsatzzeit für die Freiämterin ein Grund zur Freude ist, kann sie mit dem Ergebnis nicht zufrieden sein. Die Schweizerinnen mussten sich den Gastgeberinnen der letzten Frauenfussball-Weltmeisterschaft und Nummer drei der Weltrangliste mit 0:2 geschlagen geben. Ein Kopfballtor von Wendie Renard nach zwölf Minuten und ein Treffer von Perle Morroni in der 81. Minute entschieden das Spiel zugunsten der Gastgeberinnen.

Heute Dienstag Chance auf Revanche

Für Stierli und die Schweizer Frauen-Nati bietet sich bereits heute Dienstag die Gelegenheit, sich bei den…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Vita-Parcours wieder frei

Nachdem der Vita-Parcours im Januar wegen eines Hangrutsches im Gebiet Dominiloch gesperrt werden musste, hat der Forstbetrieb Zufikon den Weg innert Kürze wiederhergestellt. Auch die aus Sicherheitsgründen notwendigen Holzerarbeiten im Nachgang zu den ergiebigen Schneefällen konnten bereits erledigt werden. Der Vita-Parcours steht der Bevölkerung wieder uneingeschränkt zur Verfügung.

Baubewilligung

Es wurde unter Bedingungen und Auflagen folgende Baubewilligun...