Coronasorgen im neuen Jahr

Di, 12. Jan. 2021

Die Coronapandemie dürfte die Welt auch im neuen Jahr in Schach halten. Die Verantwortlichen im Gesundheitswesen, in Wissenschaft und Staat sind um ihre Verantwortung auch künftig nicht zu beneiden, da sich ihre Entscheidungsbefugnisse verständlicherweise oft mit einer gewissen Ratlosigkeit vermischen. Die Bekämpfung der Virenausbreitung wird weiterhin Opfer verlangen. Der schwierige Spagat zwischen Gesundheit, Sozialem und Wirtschaftlichem bleibt aufrechterhalten.

Der Mitte Dezember verhängte «Lockdown light» bis 22. Januar löste zwar keine Freude aus, doch wurde im- merhin weitgehend Verständnis für diese Massnahme aufgebracht. Die nun in Erwägung stehende Verlängerung, insbesondere die landesweite Schliessung der Gastronomiebetriebe bis Ende Februar, wird aber vielerorts nicht mehr…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Zeugen gesucht

Im September prallten in Oberrüti ein Motorrad und ein Fahrradlenker zusammen. Die Motorradfahrerin wurde erheblich verletzt. Weil der genaue Hergang nach wie vor unklar ist, werden Augenzeugen gesucht.

Der Unfall ereignete sich am Samstag, 5. September, um 14 Uhr auf der Hauptstrasse in Oberrüti. In Richtung Luzern fahrend schloss die Motorradfahrerin auf den Velofahrer auf, der in gleicher Richtung unterwegs war. Auf seinem E-Bike schwenkte der Mann auf Höhe des Restaurants ...