Mutige Kämpferin

Di, 15. Sep. 2020

Susi Schildknecht aus Jonen ist eine von acht Personen, die für den «Prix Courage» des «Beobachters» nominiert wurden. Die Zeitschrift lobt die 58-Jährige für ihren Mut, trotz entstelltem Gesicht ein normales Leben in der Öffentlichkeit zu führen. Ihr halbes Gesicht hat sie im Kampf gegen den Krebs verloren. «Eine operierte Brust kann man verstecken, ein Gesicht nicht», so Schildknecht. --rwi


«Gar nicht so mutig»

Susi Schildknecht ist für den «Prix Courage» nominiert

Jährlich vergibt die Zeitschrift «Beobachter» ihren «Prix Courage» einer Person, die sich besonders mutig verhalten hat. Unter den acht Nominierten befindet sich heuer die Jonerin Susi Schildknecht, die sich trotz entstelltem Gesicht der Bevölkerung zeigt.

Roger Wetli

Das entstellte Gesicht von Susi Schildknecht ist, bis die…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Unfall in Rudolfstetten

Ein junger Autolenker kam auf der Bernstrasse in Rudolfstetten von der Fahrbahn ab und geriet mit dem Auto auf die Gleise der Bahn. Dabei wurde neben dem Auto auch die Bahninfrastruktur in Mitleidenschaft gezogen. Der Autofahrer stand unter Alkoholeinfluss; das Billett musste er abgeben.