Die Zukunft hat ein Preisschild

Fr, 11. Sep. 2020

Gemeinde Wohlen: Neuer Finanzplan 2021–2030 gibt die Richtung an

Zweifellos: Wohlen stehen harte Zeiten bevor. 145 Millionen Franken sollen in den nächsten zehn Jahren investiert werden. Das bedeutet steigende Schuldenlast, steigender Steuerfuss.

Daniel Marti

Diese Zahlen sind eindrücklich. Fast 100 Millionen für die Bildung, 40 Millionen für den Verkehr. Will die grösste Freiämter Gemeinde ihr Infrastrukturprogramm durchziehen, dann kostet das bis ins Jahr 2030 happige 145 Millionen Franken. Aber nur knapp die Hälfte davon kann die Gemeinde Wohlen selber bezahlen.

Die prognostizierten Auswirkungen sind frappant. Der Steuerfuss steigt mittelfristig auf 120 Prozent, eine Grüngutgebühr wird wieder zum Thema, die Schulden klettern auf den Höchstwert von 123 Millionen Franken im Jahr 2026.…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Budmiger und Pascolin

Die Grossratswahlen stehen an. Wer sind die Kandidierenden direkt hinter den Bisherigen? In einer Serie werden diese Personen vorgestellt. Berücksichtigt werden alle Parteien, die im Freiamt einen Sitz zu verteidigen haben – bei zwei Bezirksparteien in Muri ohne Sitz wird der Listenplatz eins beleuchtet. In dieser Ausgabe: Hans-Peter Budmiger (GLP), Bezirk Muri, und Laura Pascolin (SP), Bezirk Bremgarten.