Coronavirus: Hier gibts Hilfe

Do, 02. Apr. 2020
Ob einkaufen, mit dem Hund spazieren gehen – helfen kann jeder.

Gehören Sie zur Risikogruppe? Lassen Sie sich helfen: Hier finden Sie Hilfsangebote in Ihrer Gemeinde. Ist Ihre Gemeinde nicht aufgelistet, gibt es ganz am Schluss Organisationen, die im ganzen Bezirk, im Freiamt und im Kanton tätig sind. Gemeinsam können wir die Krise durchstehen.

Anglikon

  • Simona Scheller und Jörg Liebchen, 079 685 16 89, Fahrdienst, Apothekenholdienst, Einkaufen, Begleitung zu Terminen und Spazierengehen mit dem Hund (generell Tierbetreuung).

Aristau

  • Familienverein, 078 714 69 64, der Verein bietet Fahrdienst, Apothekenholdienst, Einkaufsservice, Kinder­betreuung in Notfallsituationen und Seelsorge.

Beinwil

  • Katja Eisenhut, 078 622 48 79, Unterstützung bei Einkäufen, Fahrten zum Arzt, Besorgungen in Apotheken, Spazieren mit Hunden (keine grosse Hunde­erfahrung).

Boswil

  • Jungwacht und Blauring Boswil als Nachbarschaftshilfe, 079 844 40 57, die Nachbarschaftshilfe bietet Unterstützung beim Einkaufen, Besorgen von Medikamenten, beim Hüten von Kindern und Spazierengehen mit dem Hund.

Dottikon

  • Jubla Dottikon, 078 896 14 10, der Verein bietet Unterstützung bei Einkäufen, beim Besorgen von Medikamenten und anderen Tätigkeiten in der Öffentlichkeit, Kinderbetreuung oder einer netten Unterhaltung am Telefon. Andere engagierte Helferinnen und Helfer können in der Gruppe aufgenommen werden.

Fischbach-Göslikon

  • Jonathan Dufner, 078 909 00 74, Unterstützung beim Einkaufen, Fahrdienst in der Region.
  • Seniorenrat Niederwil/Fischbach-Göslikon und Blauring Niederwil, 056 534 45 06, das Dienstleistungsangebot «Ned elei i eusem Dorf» vermittelt Helfer zur Unterstützung beim Einkaufen des täglichen Bedarfs, Fahrten zum Arzt oder zur Apotheke und weiteren Tätigkeiten.

Hägglingen

  • Barbara Richner, 079 661 11 14, Unterstützung inklusive Fahrdienst, bei Spaziergängen mit dem Hund und Einkäufen.
  • Jubla Dottikon, 078 896 14 10, der Verein bietet Unterstützung bei Einkäufen, beim Besorgen von Medikamenten und anderen Tätigkeiten in der Öffentlichkeit, Kinderbetreuung oder einer netten Unterhaltung am Telefon. Andere engagierte Helferinnen und Helfer können in der Gruppe aufgenommen werden.  

Künten/Stetten

  • Hela-Verein, Minis Künten und Minis Stetten, 078 947 01 20, der Herbstlager-Verein, die Ministranten Künten und die Ministranten Stetten bieten Unterstützung beim Einkaufen, Medikamenteholen oder sonstigen Tätigkeiten.

Niederwil

  • Seniorenrat und Blauring Niederwil, 056 534 45 06, das Dienstleistungsangebot «Ned elei i eusem Dorf» vermittelt Helfer zur Unterstützung beim Einkaufen des täglichen Bedarfs, Fahrten zum Arzt oder zur Apotheke und weiteren Tätigkeiten.

Muri

  • Turnverein Muri, 079 725 14 71, der Verein bietet Unterstützung beim Besorgen von Medikamenten, Einkäufen, Spaziergang mit dem Hund und Telefongespräche gegen die Einsamkeit.
  • Jugendliche mit Unterstützung der Jugendarbeit, 076 409 39 98 oder 079 957 97 93, acht Jugendliche wollen den Menschen in Risikogruppen helfen beim Einkaufen, Medikamente abholen (nur mit Rezept) und mit dem Hund spazieren. Sie werden von der Jugendarbeit Muri unterstützt.

Sarmenstorf

  • Mobiler Dorfladen, 056 670 18 21, der Verein Nichten und Neffen, die Bäckerei Ruckli und die örtliche Dennerfiliale nehmen Bestellungen von Menschen in Risikogruppen auf und liefern bis vor die Haustür.
  • Bettina Keller, 076 434 83 85, einkaufen, mit dem Hund spazieren, Kinder betreuen.
  • Crossiety, www.crossiety.app/dorfplatz/sarmenstorf, 20 Freiwillige bieten Fahrdienst, Kinderbetreuung, Medikamente besorgen, Telefongespräche gegen die Einsamkeit und Tierpflege beispielsweise in Form von Spaziergängen an.

Uezwil

  • Gemeindekanzlei, 056 622 02 00 / 077 465 25 26, Angebot direkt von der Gemeindekanzlei: Personen in Uezwil, die über kein privates Netzwerk verfügen und im Alltag Unterstützung brauchen, beispielsweise beim Einkaufen oder Besorgungen, können  sich telefonisch bei der Gemeindekanzlei Uezwil melden.

Villmergen

  • Service Pool, 056 611 17 70, die Gemeinde, die Spitex, die Arbeitsgruppe Avanti 60+, die Firma Spectrum Event, die Jubla und die Jugendarbeit bieten Hilfe beim Einkauf von Lebensmitteln, Besorgungen in der Apotheke und Drogerie sowie Fahrdienst.

Waltenschwil

  • Trägerverein Bünzpark, 076 723 75 63, der Trägerverein Bünzpark unterstützt Personen in Risikogruppen in Zusammenwirkung mit Juma&Kongri, der Frauengemeinschaft und der Gemeinde Waltenschwil. Wer sich von der aktuellen Situation überfordert fühlt, einen Mahlzeitendienst oder Hilfe beim Einkauf benötigt, einfach mit jemandem sprechen möchte oder sonst eine Hilfeleistung benötigt, soll sich melden.

Wohlen

  • Beat und Manuela Staubli, 079 245 45 59 / 076 528 39 60, Einkaufen, Begleitung zu Terminen, Fahrdienst (Person sollte noch fast selber ein- und aussteigen können, spazieren, mit Hund oder Pferd laufen gehen, Entsorgungen, Abholungen von Diversem. Montags bis mittwochs nur abends, donnerstags und freitags ganztägig.
  • Bettina Keller, 076 434 83 85, Einkaufen, mit dem Hund spazieren, Kinder betreuen.
  • Jessica Graf, 078 873 07 07, Unterstützung beim Einkaufen (lokal, da kein Auto vorhanden ist) und beim Spazieren mit dem Hund (vorzugsweise kleinere Hunde).
  • Muhuddin Celik, 078 948 25 25, als Taxifahrer bietet er gerne Unterstützung, wo Hilfe nötig ist, beispielsweise bei Einkäufen, Fahrdiensten, Medikamente kaufen oder abholen.
  • Sascha Rudi, sascharudi@hotmail.com, Unterstützung bei Einkäufen, Medikamente holen und kaufen, mit dem Hund spazieren gehen oder einfach telefonieren gegen die Einsamkeit.
  • Serena Nicolaci, 077 439 23 17, Unterstützung im Raum Bünzmatt mit Einkäufen, Medikamente abholen oder kaufen und mit dem Hund spazieren gehen.
  • Theresia Erismann, 079 216 15 08, Unterstützung beim Einkaufen, kleinere (Fahr-)Dienste oder Weiteres, je nach Möglichkeit.
  • Blauring Wohlen, www.blauringwohlen.ch, auf der Website werden wöchentlich Anleitungen zu Back-, Bastel- oder Spielaktivitäten aufgeschaltet.
  • Jungwacht Wohlen, 076 505 80 83, die Leiter der Jungwacht gehören nicht zur Risikogruppe, sie können in der Region Wohlen bei Einkäufen oder anderen Tätigkeiten in der Öffentlichkeit helfen.
  • Gemeinde Wohlen, 056 619 91 39, die Gemeinde stellt in Zusammenarbeit mit dem Verein für Jugend und Freizeit eine kommunale Anlaufstelle für Informationen und Triage und eine Vermittlungsplattform für nicht-medizinische Hilfeleistungen zur Verfügung.
  • Fangruppe FC Wohlen Gate Süd, 076 339 33 75, die Fangruppe bietet Unterstützung bei Einkäufen, Besorgungen von Medikamenten und sonstigen Tätigkeiten im öffentlichen Raum.

Bezirk Bremgarten

  • «Gemeinsam und solidarisch Bezirk Bremgarten», 076 813 79 93 (Montag bis Samstag von 8 bis 12 Uhr), Hilfsaktion bietet Unterstützung beim Einkaufen, Entsorgen und bei der Tierpflege.

Freiamt

  • FC Merenschwand, www.facebook.com/FcMerenschwand oder info@fcmerenschwand.ch, der Verein hilft bei Einkäufen und Besorgungen. Der FC ist bereit, in der ganzen Region Freiamt und im benachbarten Säuliamt zu helfen. Ob beim Einkaufen, beim Holen von Medikamenten oder sonstigen Tätigkeiten.
  • KISS Genossenschaft Oberfreiamt, 077 526 54 07, (Montag bis Freitag zwischen 9 und 11.30 Uhr), Hilfe beim Wocheneinkauf, Botengänge, Medikamente abholen und weitere Unterstützung.
  • Sonja Rohr, 056 622 67 49, auf Anfrage verschickt Rohr Geschichten und Märchen für Kinder per Mail.

Ganzer Kanton

  • Entlastungsdienst Schweiz, Aargau-Solothurn, 078 410 59 15, der Dienst entlastet alle Angehörigen, die jemanden betreuen. Die Entlastung findet nach vorherigen Abmachungen statt. In der jetzigen Zeit macht der Dienst auch Hausarbeit und geht einkaufen.
Category: 

Neuen Kommentar schreiben

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Ohne Material ist Kampf verloren

Das Wohler Unternehmen Asteam AG steht an vorderster Front im Kampf gegen Corona

Der Wohler Stefan Suter ist seit 2012 Inhaber und Geschäftsleiter der AST Atem-Schutz-Technik AG, die Produkte und Dienstleistungen rund um Atemschutztechnik anbietet. Seit 2016 hat das Unternehmen seinen Standort in Wohlen und heisst Asteam AG. Suter gibt einen Überblick, wie er als Fachmann für Atemschutz und Unternehmer die Coronakrise erlebt.

Josip Lasic

Auf der Homepage der Asteam AG in Wo...