Traditionelle Qualität zählt nach wie vor

Fr, 15. Nov. 2019

Im Landgasthof Grüenebode werden 250 Jahre Geschichte Wirklichkeit

Ist der traditionelle Landgasthof mit seinem Châteaubriand, Les trois Filets und dem Rehrücken ein Auslaufmodell? Nein! Der «Grüenebode» hat unverdrossen auch moderne Gerichte parat.

1769 ist eine unglaubliche Jahreszahl. Cornel Gerig darf auf der von seinen Eltern übernommenen Eigengewächswirtschaft «auf eigentümlichem Boden gepflanzten Wein und Obstwein und Käse vorsetzen». 1820 wird einem späteren Cornel Gerig das Pintenschenkrecht erteilt, er darf «Getränke jeder Art ausschenken sowie Würste, Butter, Rettiche, Zwiebeln und andere rohe Gartengewächse, gesottene Eier sowie geräucherte und gesalzene Fische verwirten und Vieh aufnehmen ohne nächtliche Beherbergung».

Der «Grüenebode» hiess anfangs «Gasthaus zum…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

«Win-win» für alle Beteiligten

«Generationen im Klassenzimmer» im Schulhaus Junkholz

Kürzlich trafen sich Senioren, Schulleitung und Stellenleitung der Pro Senecute im Schulhaus Junkholz zum halbjährlichen Erfahrungsaustausch. Seit 2012 macht das Junkholz im Projekt mit und kann sich inzwischen nicht mehr vorstellen, ohne die Senioren zu unterrichten.

Anita Ludl konnte sich einen Kindheitstraum verwirklichen. Eigentlich wollte sie immer Lehrerin werden, jetzt erfüllt sich ihr Traum auf eine beso...