So wenig reicht zum Leben aus

Di, 22. Okt. 2019

Josip Lasic, Redaktor.

Während ich als Kind mit meinen Eltern häufig umgezogen bin, war es im Erwachsenenalter bisher erst einmal der Fall. Jetzt ist es wieder so weit. Mein zweiter Umzug. Als Kind war es so einfach. Die Eltern haben alles organisiert und ich musste am Ende nur mit ihnen mitkommen. Als Erwachsener darf man alles selbst organisieren. Was mir dabei aufgefallen ist: Ich besitze enorm viel. Es beginnt bei den wichtigen Sachen wie einem Bett, einem Schrank und Möbeln allgemein und endet bei Kleinkram wie Büchern, CDs, DVDs, Fotos oder irgendwelchen Souvenirs aus Ferien.

Ein Umzug ist dabei gleichzeitig eine Chance auszusortieren und auszumisten. Was nehme ich mit? Was entsorge ich? Was kann ich für wohltätige Zwecke spenden? Es wäre so einfach. Ich habe stattdessen zuerst…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Solidarität – auch im Rat

Der Gemeindeammann hört auf

Michel Christen ist im Welschland aufgewachsen. Via Wohlen zogen seine Eltern nach Waltenschwil. Ein Glücksfall, sowohl für das Dorf als auch für ihn. Christen fing schnell an, sich zu engagieren. Seit 24 Jahren sitzt er in der Baukommission, seit 18 Jahren im Gemeinderat. Michel Christen legt den Fokus immer auf das Kollektiv, sagt, in wie einem funktionierenden und am selben Strick ziehenden Team er über alle die Jahre mitarbeiten durfte...