Betrunkenen Raser aus dem Verkehr gezogen

Mo, 09. Sep. 2019
Er fuhr 158 km/h schnell. (Symbolbild)

Villmergen: 36-Jähriger wurde verhaftet

Die Kantonspolizei erfasste bei einer Geschwindigkeitskontrolle ein Fahrzeug mit 158 km/h. Das Fahrzeug wurde daraufhin sichergestellt und der Lenker verhaftet.

Am Freitag, 6. September, um 22 Uhr fuhr ein 36-jähriger Autolenker aus Bosnien und Herzegowina auf der Bünztalstrasse in Richtung Dottikon. Dabei erfasste ihn die Kantonspolizei Aargau anlässlich einer Geschwindigkeitskontrolle mit 158 km/h. Auf diesem Streckenabschnitt beträgt die erlaubte Höchstgeschwindigkeit 80 km/h. Nach Abzug der gesetzlichen Toleranz ergab sich eine strafbare Geschwindigkeitsüberschreitung von 71 km/h.
Der Lenker konnte kurze Zeit später angehalten werden. Die Kantonspolizei stellte fest, dass dieser stark alkoholisiert war. Es wurde eine Blut- und Urinprobe angeordnet.
Die Staatsanwaltschaft Muri-Bremgarten eröffnete sogleich eine Strafuntersuchung nach Artikel 90 Absatz 3 des Strassenverkehrsgesetzes. Der Beschuldigte wurde im Anschluss inhaftiert, sein Fahrzeug polizeilich sichergestellt und den Führerschein zu Handen des Strassenverkehrsamtes abgenommen. --pz

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Vom Rasen in den Vorlesungssaal

«Unsere Regionalfussball-Stars von früher»: Robert Huber, Spieler beim FC Muri, FC Zürich und Winterthur

Früher Fussballprofi, heute Dozent an der ETH. Der Weg des Buttwilers Robert Huber ist unkonventionell. Er erklärt, was ihm seine Freiämter Wurzeln und der Fussball in der akademischen Welt genutzt haben und wie er sich ein Stück Heimat bewahrt hat.

Josip Lasic

Die ETH Zürich. Eine der renommiertesten Hochschulen der Schweiz. Von ihrer Homepa...