Zum Golfpark Gnadenthal

Di, 09. Jul. 2019

Einen Golfpark zu bauen auf Landwirtschaftsland sei besser für die Biodiversität: Ein Argument der FDP für das Projekt Golfpark Gnadenthal. Wer kann das glauben? Monokulturen ersetzen durch Rasen, der mit viel Wasser, Dünger und Unkrautbekämpfungsmitteln gepflegt werden wird, ist dies wirklich besser für die Umwelt?

Die Schweiz opfert immer mehr Landwirtschaftsland, um Strassen und Gebäude zu bauen. Ein Golfpark statt Gemüse ist wirklich ein Unsinn, wir sollten lieber unsere Nahrungsmittelversorgung unterstützen und warum nicht mit Bio-Landwirtschaft.

Catherine Daloz

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Mithelfen beim Pflanztag

Morgen Samstag, 16. November, organisiert die Natur- und Landschaftsschutzkommission bereits zum zweiten Mal einen kommunalen Pflanztag. Am Pflanztag werden verschiedene Projekte umgesetzt, um die Natur zu erhalten und die Artenvielfalt zu fördern. Beispielsweise ist die Pflanzung von Vogelschutzhecken und Baumkapellen geplant. Die Kommission ist auf die tatkräftige Unterstützung durch die Bevölkerung angewiesen. Treffpunkt für einsatzfreudige Personen ist um 8.30 Uhr...