«So en Jesus wär scho no gäbig»

Mi, 24. Apr. 2019

«Einkehr» der Aargauer Gastronomie-Familie in der Klosterkirche Muri

Als «herzliche Vorbereitung auf Ostern» sieht GastroAargau jedes Jahr am Dienstag in der Karwoche ihre Einkehr in der Klosterkirche in Muri. Die Feierstunde geniesst Kultstatus.

Adrian Bolzern, katholischer Pfarrer in Aarau und schweizerischer Zirkuspfarrer, und Corinne Dobler, reformierte Pfarrerin in Bremgarten und offizielle Gastro-Seelsorgerin für den Aargau, rühmten die herrliche Vorbereitungszeit auf Ostern an diesem einzigartigen Ort mit den Freunden der Gastronomie. «Gebt ihnen zu essen» hatte Jesus zu seinen Jüngern gesagt angesichts der Tausenden, die da waren, wo nur Wüste, keine Beiz, keine Herberge, kein Restaurant war.

Nicht nur Mühsal und Chrampf

«Wir dürfen uns freuen, das Leben besiegt den Tod – Ostern…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

In guter Obhut

Fünf Wochen Ferien haben die Schulkinder im Juli und August. Ihre Eltern aber nicht. Damit die Eltern ihre Kinder in guter Obhut wissen, bieten Berikon, Rudolfstetten und Widen eine Ferienbetreuung für Kinder im Primarschulalter an. Weil Eltern darauf angewiesen sind.