«Rössli»-Fassade muss weg

Fr, 12. Apr. 2019

Sie wird abgebrochen und originalgetreu aufgebaut

Die Fassade des «Rössli» steht eigentlich unter Denkmalschutz. Doch jetzt wird klar, dass sie bei den Renovierungsarbeiten eine Gefahr für Arbeiter und Passanten darstellen würde.

Das «Rössli» gehört zum Ortsbild von Villmergen. Bislang stand es auch unter Ortsbildschutz. Auch im Gestaltungsplan «Ochsen-Rössli» wurde festgehalten, dass die geschichtsträchtige Fassade auf der gesamten Länge erhalten werden muss. Doch das stellt die Bauherren jetzt vor ein Problem. Denn noch bis Ende 2018 war das Gebäude bewohnt. Aus diesem Grund konnten die Bauherren die innere Substanz des Gebäudes nicht beurteilen – bis Anfang Jahr. Ein Ingenieurunternehmen führte Sondierungen durch und hielt die Beurteilungen in einem Bericht fest. Dieser zeigt nun,…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Nicht nur Würfel, auch Ballen

Neues bei der Grastrocknungsgenossenschaft Muri

Der Vorstand der Grastrocknungs-Genossenschaft Muri hat mit dem Gedanken gespielt, eine Ballenpresse anzuschaffen. Das ist nun passiert.

An der Generalversammlung wurde einem Globalkredit von 27 000 Franken zugestimmt. In der Zwischenzeit wurde das Projekt vorangetrieben und nun fertiggestellt. So konnte kürzlich der Probelauf in Angriff genommen und die ersten Strukturballen wurden hergestellt. Im Vordergrund stehen die Strukturballen zu...