Verantwortung wahrnehmen

Fr, 22. Mär. 2019

Früher schimpften die Kritiker, vor allem aus dem politischen Lager: Eine Profi-Mannschaft brauche es doch nicht, zu viele Auswärtige spielen beim FC Wohlen, und die eigenen Junioren würden zu anderen Vereinen geschickt. Und so kippte langsam die Sympathie, die der FCW im Dorf sonst immer spürte und die ihn getragen hat.

Nun richtet sich der Verein mit seinen rund 650 Mitgliedern neu aus. Profitum ist Geschichte, es wird wieder Wert gelegt auf die Basis, auf die Breite und noch mehr auf den Nachwuchs. Das ist lobenswert. Und macht den Verein noch grösser. Mit diesem Wachstum verschärft sich das Platzproblem, das vor sich hingeschoben wird. Dieses Problem gilt es zeitnah zu lösen – sonst nützt jede wunderbare Strategie nichts.

Viele junge Menschen wollen einfach «tschutten». Und die…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Solide Leistungen ohne Exploit

Freiämter Schwinger kämpften an zwei Fronten

Die Freiämter Schwinger zeigten am Bergkranzfest auf dem Stoos und auf der Badener Baldegg gute Leistungen, verfehlten aber einen Exploit. Andreas Döbeli und Reto Leuthard blieben in der Innerschweiz einen Viertelpunkt hinter dem Kranz, Lukas Schwenkfelder schrammte ob Baden am Schlussgang vorbei.

Dem Sarmenstorfer Andreas Döbeli bleibt das Pech an den grossen Festen weiterhin an den Fersen kleben. Am Bergkranzfest auf de...