Tragisches Ereignis aufarbeiten

Fr, 08. Feb. 2019

Bis nach Wohlen war der Knall zu hören, als es in der Sprengstofffabrik Dottikon explodierte. 18 Menschen kamen ums Leben, 40 wurden verletzt. In zwei Monaten jährt sich das Ereignis zum 50. Mal. Für ein Projekt werden nun Zeitzeugen gesucht.


«Wie nach einem Bombenanschlag»

Vor 50 Jahren ereignete sich die Explosion in der Sprengstofffabrik in Dottikon

Heute in zwei Monaten wird ein trauriger Jahrestag begangen. Am Dienstag, 8. April 1969, 7.17 Uhr, ereignete sich die folgenschwere Explosion bei der Sprengstofffabrik Dottikon, im Volksmund «Pulveri» genannt. Das Ereignis wird nun im Geschichtsprojekt «Zeitgeschichte Aargau» aufgearbeitet.

Daniel Marti

Dieser eine schreckliche Moment veränderte für eine ganze Zeit lang eine gesamte Region. Dottikon und seine Nachbargemeinden standen am…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Nachfolgerin kreiert

Neue Figur in Richtung Kapelle

Vor 18 Jahren wurde zwischen Jonental-Kapelle und Waldhütte eine Frauenfigur aus Holz installiert. Jetzt musste sie ersetzt werden.

«Wir wurden von verschiedenen Leuten angefragt, ob wir die Figur ersetzen könnten», erklärt Werner Haas, Präsident der Kirchenpflege Jonen. «Sie war nach all den Jahren nicht mehr schön.» Erstellt wurde sie vom Holzbildhauer Hans Gugerli aus Zufikon als Test. «Er durfte im Auftrag ...