Kein Champagner in Champagny

Fr, 15. Feb. 2019

Eisklettern: Kevin Huser am Weltcup in Frankreich

Der Wider Kevin Huser startete nach Saas Fee und Rabenstein im französischen Champagny-en-Vanoise erneut an einem Eiskletter-Weltcup. Mit dem Ergebnis ist der Freiämter nicht zufrieden.

«In einem Wort: schlecht.» Kevin Husers Fazit vom Eiskletter-Weltcup in Champagny-en-Vanoise spricht – obwohl es nur ein Wort ist – Bände. «Schon die erste Qualifikationsroute lief nicht gut, obwohl sie nicht schwer war», berichtet Huser. «Ich habe an einem Griff extrem viel Zeit verloren und kam nicht ganz bis nach oben. Durch die zweite Qualifikationsroute bin ich durchspaziert und kam mit viel Restzeit nach oben», berichtet der Wider. «Insgesamt war ich der Letzte unter den Teilnehmern, der sich für den Halbfinal qualifiziert hat.»

Wie bereits im…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Angst vor den Behörden

Die türkische Politik ist komplex. Es ist bekannt, dass Präsident Erdogan Kritik an seiner Politik nicht toleriert. Das spürt jetzt auch eine Villmerger Doppelbürgerin. Gegen sie läuft in der Türkei ein Verfahren wegen Beleidigung des Präsidenten. Kläger ist Präsident Erdogan persönlich. Obwohl sie in der Schweiz keine Angst haben muss, macht sich die Villmergerin grosse Sorgen. Denn ihre Familie lebt in der Türkei. «Was, wenn ihnen ...