Goboys und Gloons

Fr, 01. Feb. 2019

Die Fasnacht kommt. Als Kinder durften wir uns am Schmutzigen Donnerstag verkleiden und jemanden nachmachen. Pirat, Indianer oder Seeräuber zum Beispiel.

Ich wollte immer Goboy sein. Die wichtigsten Utensilien zum Verkleiden dazu: Ein Goboyhut, ein kariertes Hemd, ein Revolvergürtel, ein Aufklebeschnauz, aufgemalte Backenbärte und als Krönung eine Chäpslipistole.

Warum ich das sein wollte? Goboys waren für mich Helden. Sie hatten keine Angst und setzten sich immer durch. Sie gewannen Duelle und brachten alle Gegner sekundenschnell mit ihrer Pistole zur Strecke. Ein Goboy hatte immer recht und wurde allseits bewundert. So wollte ich sein. Wenigstens an der Fasnacht. Wenn es ganz gut kam, erhielt ich noch einen Sheriffstern zum Anstecken auf der linken Brust. Goboy perfekt. Ein Traum für…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Vom Schuppen zur Kletterhalle

Eisklettern: Kevin Huser aus Widen baut eigenen Trainingsraum

Gemeinsam mit einem Kollegen und seiner Freundin richtet der Wider Eiskletterer Kevin Huser in Unterlunkhofen einen privaten Trainingsraum ein. Dieser könnte demnächst zahlreichen Sport- und Eiskletterern zur Verfügung stehen.

Josip Lasic

Kevin Huser sitzt in seinem Trainingsraum und bereitet sich einen Kaffee zu. Er benutzt dafür einen Camping-Kaffeekocher. Viel Infrastruktur gibt es im Trainingsraum nicht. ...