TRIBÜNENGEFLÜSTER

Fr, 25. Jan. 2019

Alessio Milazzo aus Hermetschwil-Staffeln konnte mit der italienischen U16-Nationalmannschaft mittrainieren. Grund genug für Scouts von Vereinen aus aller Welt, das Telefon seines Beraters und das seines Vaters zum Glühen zu bringen. Über die Vereine, die angerufen haben, möchte sich die Familie Milazzo nicht äussern. Eines verrät Vater Giuseppe Milazzo dennoch. «Einer rief für einen argentinischen Verein an. Da musste ich zweimal nachfragen, ob ich ihn tatsächlich richtig verstanden habe.»


Wieso von «König Fussball» gesprochen wird, sieht man bei Alessio Milazzo ebenfalls. Als der erste Anruf der Italiener kam, hatte das Talent noch keinen italienischen Pass. Giuseppe Milazzo erzählt: «Ich warte jeweils ein halbes Jahr, bis mein italienischer Pass verlängert wird. Alessio hatte seinen

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Nasser Apéro auf dem Lindenberg

Zum Anlass seines 125-Jahr-Jubiläums begeht der SAC Lindenberg in 10 Etappen den ganzen Freiämterweg. Auf der 7. Etappe von Hilfikon über Bettwil, den Lindenberg nach dem Horben und weiter bis Beinwil war leider das Wetter den Wanderern nicht sehr hold gesinnt, denn nach dem Kaffeehalt in Bettwil waren die Regenschirme gefragt. Beim höchsten Punkt des Lindenbergs (878 m ü. M.) überraschte Erlebnis Freiamt die Gruppe mit einem Apéro. Trotz dem Regen herrschte...