STROHFÜÜR

Fr, 25. Jan. 2019

Warum nur hat das Stimmvolk die erste Fassung des Budgets 2019 abgelehnt? Dieser Frage ist Einwohnerrat Simon Sax, Grünliberale, nachgegangen. Wohl wegen der Steuerfusserhöhung von 110 auf 115 Prozent. Aber auch darüber darf man fachsimpeln. Rund 60 Prozent der Stimmbürger, über 2300 Menschen, sagten Nein. «Und wie viele davon haben das Budget tatsächlich studiert?», fragte Sax. Immerhin seien knapp über 40 Prozent, also über 1600 Wohlerinnen und Wohler, bereit, «mehr zu zahlen für das Angebot, das Wohlen bietet». Nun hofft eine knappe Mehrheit des Einwohnerrates, dass ein wesentlicher Anteil der Nein-Sager zu einem Ja bewogen werden kann. Eine kühne Prognose.


Eine bestimmte Gruppe von Bürgerinnen und Bürgern wurde im Einwohnerrat nicht thematisiert. Das sind die Basis-Demokraten. Jene…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Podium mit Jungparteien

Das Jugendparlament Aargau organisiert im Vorfeld der eidgenössischen Wahlen eine 7-teilige Podiumsreihe. An dieser nehmen verschiedene Jung- und Altkandidaten teil. Der Startschuss der Reihe findet in Möhlin statt. Eines der Podien wird in Wohlen stattfinden. Am 29. August um 19 Uhr kreuzen Svenja Schmid (JSVP), Sandro Cuvo (Juso), Martin Mennet (Jungfreisinnige) und Jacqueline Wick (JCVP) in der Aula der Kanti die Klingen. Thema des Abends ist die Digitalisierung. Moderiert wird d...