Nicht nur gesagt, auch gemacht

Fr, 21. Dez. 2018

Die Schwestern Flory aus Bünzen führten 13 Jahre lang das «Projekt Rumänien»

Zuerst die Suppenküche, dann der Kindergarten, zuletzt der Spielplatz und jetzt noch die Kindertagesstätte. Was Manuela und Raffaela Flory in der rumänischen Stadt Buzau erreichen konnten, hätten sie sich zu den Anfangszeiten nie träumen lassen. Ende Jahr beenden sie ihr «Projekt Rumänien – öppis bewege».

Annemarie Keusch

Es braucht sie nicht mehr. «Die Hilfe zur Selbsthilfe hat funktioniert», sagen Manuela und Raffaela Flory. Dass sie das nach 13-jährigem Engagement sagen können, das hätten sie nie gedacht. Zu traurig waren die Bilder, die sie beim ersten Besuch in Buzau sahen. Armut, Strassenkinder, Hunger, fehlende Bildung. «In Buzau, immerhin einer Stadt mit über 100 000 Einwohnern, gab es fast nichts»,…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Historischer Tag für das Freiamt

Der 14. Juni 2006. Für das Freiamt, speziell für Merenschwand ist es ein denkwürdiger Tag. Doris Leuthard wurde in Bern als Bundesrätin gewählt. Mit Privatautos, Cars und per Zug reisten die Freiämterinnen und Freiämter damals auf den Bundesplatz. Mit dabei war auch die heutige Merenschwander Gemeinderätin Claudia Dober. Sie erinnert sich an die grosse Feier in Bern, aber auch an die nachträglichen Feierlichkeiten in Leuthards Heimat zu Hause. --ak...