Ehefrau in Angst und Schrecken versetzt

Di, 11. Dez. 2018

Fall von häuslicher Gewalt vor dem Bezirksgericht Muri

Es stand Aussage gegen Aussage. Beweise fehlen. Trotzdem verurteilte das Gericht einen Mann aus dem Kosovo zu einer Geldstrafe.

Unter dem Vorsitz von Simone Baumgartner tagte das Bezirksgericht Muri wegen häuslicher Gewalt, Drohung und Tätlichkeiten. Die Klägerin wohnt mit den zwei jüngeren Kindern in einem Frauenhaus irgendwo in der Deutschschweiz, wohin sie geflohen ist. Der angeschuldigte Ehemann lebt mit seinem ältesten Sohn, der kurz vor einer Lehre steht, im Oberfreiamt.

Die Frau ist heute ein Häufchen Elend

Im Beweisverfahren wurden die Eheleute getrennt vernommen, zuerst die Frau. Sie war ein Häufchen Elend, verstört, sprach kaum hörbar, stockend, musste zwischendurch weinen. Ihr Mann sei jähzornig, aufbrausend und…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Verstärkung für Mittagstisch

Das Team für die Tagesstrukturen sucht Verstärkung. Für den Mittagstisch von Montag (sechs Kinder) und Dienstag (23 Kinder) suchen sie einen Koch oder eine Köchin. Wer gerne kocht und gerne mit Kindern zusammen ist, kann sich bei den Verantwortlichen melden.

Von zirka 11 bis 14 Uhr sind die Interessierten für die Verpflegung der Schülerinnen und Schüler verantwortlich. Die Küche in der Mehrzweckhalle steht zur Verfügung. Sie werden von ein oder zw...