Nein zum Budget

Di, 13. Nov. 2018

Am 25. November stimmen wir über eine Steuererhöhung von 110 auf neu 115 Prozent ab. Die Bevölkerung unserer Gemeinde nimmt ständig zu und folglich sollten wir auch entsprechend mehr Einnahmen haben. Der Gemeinderat wäre gut beraten, wenn er sich mit dem Spargedanken anfreunden und vermehrt auf die Entstehung unnötiger Auslagen zulasten des Steuerzahlers Rücksicht nehmen könnte. Lei- der ist sparen weniger populär als Geldausgeben. Ich denke jeder einzelne Gemeinderat schaut privat auch auf seine Finanzen, aber wenn einem das Geld nicht selber gehört, verpulvert man es schneller.

Ich bitte Sie, liebe Stimmbürgerinnen und Stimmbürger, das Budget am 25. November abzulehnen.

Adrian Kündig, Einwohnerrat SVP

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Einblick in Museen

Die nächsten öffentlichen Museumsführungen finden am Sonntag, 17. Februar, um 14 Uhr statt. Anhand einzigartiger Exponate erlebt der Besucher im Museum Kloster Muri die Geschichte des im Jahr 1027 von den Habsburgern gestifteten Klosters Muri. Eine beeindruckende und wechselvolle Zeitgeschichte von der Reformation, dem Barock mit seiner Pracht- und Machtentfaltung bis hin zur Vertreibung des Ordens und der Auflösung des Klosters 1841.

Das Museum für medizinhistorisch...