Entscheidend ist der sparsame Umgang

Di, 13. Nov. 2018

Die politischen Bemühungen gehen heute in die Richtung, den ganzen Energiesektor zu elektrifizieren, da die Reduktion der CO2-Emissionen im Vordergrund steht. Dabei geht vergessen, dass durch den Wechsel des Energieträgers der Energieverbrauch gleichbleibt. Erst durch zusätzliche Überlegungen und Massnahmen kann der Energieverbrauch reduziert werden.

Ausgewiesene CO2-Einsparungen hinterfragen
Solange der Energieverbrauch nicht sinkt, sind die CO2-Einsparungen global betrachtet fraglich. Z.B. wird die Wärmepum-pe im Winter mit Strom betrieben. Im Winter stehen Photovoltaik- oder Wasser-Strom weniger zur Verfügung. So laufen Wärmepumpen oft mit Atom- Gasoder Kohlestrom. Betrachten wir den Energiebedarf einer Wärmepumpe gesamthaft: in einem Kraftwerk wird aus einem Primärenergieträger Strom…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Weniger Abfall verursacht

Im vergangenen Jahr sind gut 175 Tonnen Hauskehricht in die Kehrichtverbrennungsanlage Buchs abtransportiert worden, zwei Tonnen weniger als im Jahr zuvor. Abgenommen hat auch die Masse des Sperrguts, von 14,5 auf 12,5 Tonnen. Fast 200 Tonnen Grünabfälle fielen im letzten Jahr in Bünzen an – auch hier weniger als im Vorjahr, nämlich sechs Tonnen weniger. Gleich geblieben ist die Menge an entsorgtem Papier und Karton. Diese beläuft sich auf gut 50 Tonnen. Kaum Sc...